Schlagwörter

, , ,

Windows Azure Backup ist jetzt allgemein verfügbar, das Windows Azure AD Verzeichnis wird automatisch für jedes Abonnement erstellt und der Hyper-V-Wiederherstellungsmanager steht als Vorschau zur Verfügung.

Windows Azure Backup ist jetzt allgemein verfügbar.

Mithilfe von Windows Azure Backup können wichtige Serverdaten durch automatische Sicherung und Wiederherstellung „offsite“ gesichert werden. So können Sicherungen mit vertrauten Tools des Windows Server Betriebssystems oder dem Data Protection Manager im Microsoft System Center verwaltet werden. Sicherungen sind verschlüsselt und werden in Windows Azure „offsite“ gespeichert, sodass sich der Aufwand für den Schutz der Sicherungsmedien vor Ort reduziert. Autorisierte Benutzer können Sicherungen problemlos auf einem beliebigen Server wiederherstellen.

Wenn Sie Windows Azure Backup bereits in der Vorschau verwenden, können Sie auf die neueste Version des Sicherungsagenten upgraden, indem Sie den Anweisungen in der Upgrade-Meldung in der Backup-Konsole Ihres Servers folgen. Die Abrechnung für Windows Azure Backup erfolgt anhand der durchschnittlichen täglichen Menge an komprimierten Daten, die Sie über den Abrechnungszeitraum von einem Monat speichern. Microsoft bietet Backup bis zum 30.11.2013 zu einem reduzierten Preis an. Anschließend gelten die Preise der allgemeinen Verfügbarkeit. Ihren Preis für Backup können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Weitere Informationen zu den Preisen finden Sie auf unserer Website zu den Backup-Preisdetails.

Windows Azure Backup*

Vorschaupreis bis 30.11.2013

Allgemeiner Verfügbarkeitspreis ab 1.12.2013

0,1862€ pro GB
pro Monat

0,3724€ pro GB
pro Monat

* Kunden mit den Preistarifen „Nach Nutzung“ und „Finanzielle Verpflichtung für 6 bzw. 12 Monate“erhalten die ersten 5 Gigabyte (GB) Backup kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Windows Azure Backup.

Für jedes Abonnement wird automatisch ein Windows Azure AD Verzeichnis erstellt.

Ab heute wird jedes Windows Azure-Abonnement mit einem automatisch erstellten Verzeichnis in Windows Azure Active Directory (AD) verknüpft. Mithilfe des Identitätsverwaltungsdiensts für Firmen können Sie den Zugang zu Windows Azure-Ressourcen kontrollieren.

Um dies umzusetzen, kann jedes Windows Azure-Abonnement nun mehrere Verzeichnisse hosten. Darüber hinaus basiert Windows Azure SDK nicht mehr auf statischen Verwaltungszertifikaten, statt dessen werden Benutzerkonten im Active Directory genutzt. Bestehende Active Directory Tenants mit Verknüpfung zum selben Benutzerkonto werden automatisch einem Windows Azure-Abonnement zugeordnet. Die Zuordnung kann im Windows Azure-Verwaltungsportal geändert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von TechNet Library Windows Azure Active Directory.

Nutzen Sie die Vorschau für den neuen Windows Azure Hyper-V-Wiederherstellungsmanager.

Windows Azure Hyper-V-Wiederherstellungsmanager unterstützt Sie beim Schutz wichtiger Anwendungen durch Koordinieren der Replikation von Microsoft System Center Clouds an einem zweiten Speicherort, sodass Verfügbarkeit überwacht und Wiederherstellung bei Bedarf eingeleitet werden kann.

Der Dienst unterstützt bei der Automatisierung der planmäßigen Wiederherstellung von Anwendungen und Arbeitsauslastungen im Fall eines Websiteausfalls im primären Rechenzentrum. Virtuelle Maschinen werden organisiert aufgerufen, um den Dienst schnell wiederherzustellen.

Ihren Preis für den Windows Azure Hyper-V-Wiederherstellungsmanager können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen. Weitere Informationen zu den Preisen finden Sie auf unserer Website des Hyper-V-Wiederherstellungsmanagers.

Windows Azure Hyper-V-Wiederherstellungsmanager

Vorschaupreis

Preis allgemeiner Verfügbarkeit*

5,9576€
pro virtueller Maschine
pro Monat

11,9152€
pro virtueller Maschine
pro Monat

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Windows Azure Hyper-V-Wiederherstellungsmanagers.

Advertisements